Waschmaschinen Test

Welche ist die beste Waschmaschine?

Beko WMB71643 PTE Test

Beko WMB 71643 PTE Test

  • "gut (89,3%)" ETM Testmagazin 09/2011
    Topseller Amazon 2014-2017
  • 7 kg Füllmenge maximal
  • A+++ Energieeffizienzklasse
  • 1600 U/min (maximal)
  • 57 dB (Waschen)
  • 75 dB (Schleudern)

Anbieter Preis Werbung 
Amazon 385,00 €

 

Mit ihrem sehr niedrigen Kaufpreis und der speziellen „Pet Hair Removal“ Funktion gegen Haustierhaare ist die Waschmaschine Beko WMB71643 PTE eines der beliebtesten Modelle im Online-Handel und eine der meistverkauften Frontlader Waschmaschinen bei Amazon.de.

Um so spannender ist die Frage, ob für diesen Preis an der Qualität gespart wurde. Aber der Waschmaschinen Test zeigt, dass es sich um einen soliden Waschvollautomaten handelt – und somit einen echten Preis-Leistungs-Tipp.

Gute Reinigungswirkung im Test

Beko Waschmaschine Test ETMDie Reinigungswirkung ist insgesamt gut. Während man im Allgemeinen aber empfiehlt, die Waschtrommel möglichst voll zu laden, um durch die Reibung der Kleidungsstücke aneinander eine bessere Reinigungswirkung zu erzielen, ist es bei der Beko WMB71643 im Test andersherum: Hier ist die Fleckenentfernung bei halber Beladung sehr gut, bei voller Beladung mit 7 kg ist die Reinigungswirkung hingegen nur befriedigend.

Allerdings zeigen mehrere Studien, dass nur die wenigsten Verbraucher tatsächlich die Maximalbeladung ausnutzen, da das Gewicht der eigenen Wäsche in der Regel deutlich höher eingeschätzt wird als es tatsächlich ist.

Für das Leben mit Haustieren

Besonders für alle, die mit Haustieren leben, ist die Maschine jedoch noch aus einem anderen Grund eine interessante Wahl: Mit der Funktion „Pet Hair Removal“ sagt sie Tierhaaren den Kampf und entfernt diese durch einen besonderen Wasch- und Spülvorgang gut aus der Wäsche. Das stellte auch das ETM Testmagazin im Waschmaschinen Test 09/2011 fest.

Umwelteigenschaften

Waschmaschine EnergieetikettDie Beko WMB71643 PTE bietet die derzeit bestmögliche Energieeffizienzklasse A+++. Die Mengenautomatik passt zudem den Stromeinsatz an die tatsächlich eingelegte Waschmenge an – sodass sie bei halber Wäsche nicht denselben Verbrauch wie bei einer Komplettladung haben. Im Test war es sogar weniger als die Hälfte.

Ebenfalls als sparsam erweist sich das Programm „Auffrischen„, bei dem nur leicht getragene Wäsche ohne Flecken in kurzer Zeit rein und frisch aus der Maschine genommen werden konnte, ohne dass ein vollständiges Waschprogramm nötig war.

Mit den beiden Programmen „Buntwäsche Eco“ und „Buntwäsche 20°C“ lässt sich dank geringerem Energieeinsatz ebenfalls Strom sparen – allerdings dauert es bei „Buntwäsche Eco“ auch etwas länger. Nicht optimal ist hingegen der Wasserverbrauch im Test, der im Programm „60°C Baumwolle“ je nach Beladung bei ca. 70 Liter gelegen hat.

Lautstärke und Schleuderwirkung

Ebenfalls wichtig für die Umweltverträglichkeit – nämlich in punkto Lärmbelästigung – ist die Lautstärke im Betrieb. Im Hauptwaschgang sind die Geräuschwerte mit gerade einmal 57 dB angenehm unauffällig. Der Schleudergang mit 75 dB ist jedoch relativ laut. Zum Vergleich: Die Siemens WM14S840 Waschmaschine im Test kommt hier auf deutlich leisere 71 dB (Zur Info: 10 dB mehr werden etwa als doppelte Lautstärke wahrgenommen).

Allerdings erzielt die Beko Waschmaschine mit bis zu 1600 Schleuderumdrehungen pro Minute auch eine höhere Schleuderwirkung: Sie erreicht die Schleuderwirkung A, das Siemens-Modell nur B. Damit sparen Sie bei der Beko Maschine Zeit und/oder Energie, wenn Sie die feuchte Wäsche anschließend auf dem Wäscheständer bzw. im Trockner trocknen.

Zeit sparen

Mit dem Modell im Test können Sie übrigens noch mehr Zeit sparen. Um z.B. abends nach der Arbeit nicht noch die Wäsche anstellen zu müssen und stundenlang auf das Programmende zu warten, gibt es eine spezielle Funktion: Die Startzeitvorwahl. Damit können Sie bei der Beko WMB71643 PTE schon bis zu 24 Stunden im Voraus festlegen, wann der Waschgang beginnen soll.
So kann die Wäsche z.B. dann fertig werden, wenn man selber gerade nach Hause kommt. Wer es eilig hat oder wenn viele Wäschen hintereinander anstehen, ist das Programm „Super Express“ praktisch, das gewissermaßen den Turbo anwirft, dafür aber auf energieintensiver ist.

Bedienung & Verständlichkeit

Grundsätzlich muss man sagen, dass aktuelle Waschmaschinen sehr viel verständlicher geworden sind als es bei älteren Generationen üblich war. Hier ist die Beko ein typischer Vertreter der neuen Kundenfreundlichkeit: Schon die Bedienungsanleitung (hier downloaden) ist dank diverser Skizzen sehr übersichtlich und nimmt auch Waschmuffeln die Angst (oder die Ausrede), bei der Bedienung der Maschine etwas falsch machen zu können.

Die eigentliche Programmwahl findet wie allgemein üblich über ein großes Drehrad statt. Insgesamt stehen 16 Programme zur Auswahl: Auffrischen, Baby Protect,Buntwäsche 20°C, Buntwäsche Eco, Dunkles, Express, Handwäsche, Hemden, Koch-/Buntwäsche, Mix, Pflegeleicht, Schleudern + Abpumpen, Selbstreinigung, Spülen, Super Express 14, Wolle – und diese 16 Waschprogramm reichen für den Alltagseinsatz unserer Meinung nach vollkommen aus. Anschließend lassen sich über fünf Tipp-Tasten bei Bedarf weitere Waschoptionen hinzuwählen.

Zur guten Bedienbarkeit trägt dabei auch das gut ablesbare Display mit großen Digitalziffern bzw. -buchstaben bei, mit dem man die gewählten Einstellungen wie Schleudertouren, Temperatur sowie die Restlaufzeit leicht überprüfen kann.


Anbieter Preis Werbung 
Amazon 385,00 €