Waschmaschinen Test

Welche ist die beste Waschmaschine?

Samsung WF76F7E6P4W

Ein Dilemma: Der Samsung WF76F7E6P4W hat den Waschmaschinen Test in Heft 11/2015 von Stiftung Warentest als Bester bestanden. Aber er ist laut Anbieter nicht mehr erhältlich – und wir haben ihn auch nach einiger Recherche aktuell bei keinem größeren Online-Shop mehr gefunden.

Samsung WF76F7E6P4W Test

  • Platz 1 mit "gut (2,0)"
    bei Stiftung Warentest 11/2015
  • 7 kg Füllmenge maximal
  • A+++ Energieeffizienzklasse
  • 1400 U/min (maximal)
  • 54 dB (Waschen)
  • 74 dB (Schleudern)

-,--

Vorteile im Vergleich – und Alternativen

Um zu beurteilen, ob sich eventuell eine ausgiebige Suche nach der Samsung Waschmaschine im Handel lohnt, sollte man zuvor die Noten der übrigen 10 Geräte im Test vergleichen. Denn zwischen dem 1. Platz mit „gut (1,8)“ und dem 7. Platz mit „gut (2,0)“ liegen in der Gesamtnote kaum Unterschiede. Alternativen gibt es also genug. Und: Der letztjährige Testsieger ist weiter verfügbar. Informieren Sie sich deshalb hier über den Bosch WAY28742 im Test. Er hat mit „gut (1,7)“ sogar eine bessere Gesamtnote erzielt und fasst mit bis zu 8 kg auch noch etwas mehr Wäsche.

Samsung wf76f7e6p4w Test

Im Samsung WF76F7E6P4W Test ließ die Maschine alle anderen knapp hinter sich, war aber nur für wenige Monate im Handel erhältlich.

Macht sehr viel einfach gut

Aber was genau hat für die inzwischen nicht mehr erhältliche WF76F7E6P4W gesprochen – und würde man etwas Bestimmtes vermissen? Dazu muss man sagen: Insgesamt kann der Frontlader sich nur in der Summe aller Eigenschaften durchsetzen. Dabei glänzt er nicht in allen Disziplinen, sondern profitiert vor allem von der starken Gewichtung der Wasch-Prüfung mit 40%, wo er das zweitbeste Ergebnis erzielt.

Waschen und Programmdauer

Ihr großer Vorteil: Die eigentliche Waschprüfung. In dieser wichtigsten Teilwertung erzielt sie mit „gut (2,0)“ einen besonders guten Wert. Die gute Note kommt aber nicht etwa daher, dass der Automat am besten wäscht, spült und schleudert – das können andere sogar besser. Zum einen ein Modell von Siemens, das aber wegen einer blockierenden Türe später abgewertet wurde. Zum anderen war auch die Waschphase bei einem Waschtrockner mit „gut (1,9)“ insgesamt besser. Der lief jedoch außer Konkurrenz. Sondern weil er höhere Temperaturen im 60°-Normalprogramm und 60°-Ökoprogramm erreicht, sodass sie nicht ganz so lange für ein Waschprogramm benötigt. Ob das wirklich maßgeblich ist, um einen Testsieg zu erzielen? Zumindest Stiftung Warentest ist der Ansicht.

Bedienung

Ein großes Drehrad in der Mitte dient zunächst zur Programm-Einstellung. Mittels LED-Leuchten ist gut erkennbar, welche Auswahl man getroffen hat. Für feinere Justierung stehen rechts unter und neben dem sehr großen Display noch separate Tasten zur Verfügung. Das Display selbst sollten sich viele andere Geräte zum Vorbild nehmen. Die großen Zahlen sind sehr gut ablesbar, was auch an der frisch leuchtenden Zeichenfarbe Türkis liegt.

Einstellung

Wie für gute moderne Waschautomaten üblich, bietet die Samsung WF76F7E6P4W eine große Auswahl an Standard- und Sonderprogrammen. Außerdem lassen sich je nach Waschprogramm noch diverse Optionen einstellen, um den Waschverlauf an die verschmutzten Textilien anzupassen.

Programme

  • Energie sparen
  • Baumwolle
  • Baumwolle kurz
  • Pflegeleicht
  • Wolle
  • Handwäsche
  • Flecken
  • Outdoor
  • Jeans
  • Dunkle Wäasche
  • XXL Wäsche
  • Trommelreinigung
  • Pumpen / Schleudern
  • Spülen & Schleudern

Optionen

  • Vorwäsche
  • Einweichen
  • Intensiv
  • Leichtbügeln
  • Extra spülen
  • Schnelle Wäsche
  • Temperatur und Schleuderzahl
  • Bis 5 Spülgänge wählbar
  • Mein Programm (Speicher)
  • Zeitvorwahl

Über die Zeitvorwahl lässt sich das Programmende vorgeben. Bis zu 19 Stunden sind möglich.

Umwelt & Lautstärke

Die Samsung WF76F7E6P4W erfüllt die derzeit höchste Energieeffizienzklasse A+++. Damit sind für die laufenden Kosten Vorteile gegenüber weniger effizienten Einstufungen vorhanden. Aber auch der eigene Geldbeutel wird geschont, da für die gleiche Reinigungswirkung weniger Strom erforderlich ist.

  • Der jährliche Energieverbrauch gemäß Norm beträgt 157 kWh. In der Praxis kann er aber stark abweichen, je nach tatsächlicher Nutzung. Daher sollte man diesen Wert nur als Orientierung vor dem Kauf nutzen.
  • Wer seine Wäsche anschließend in den Trockner gibt, achtet sicher auch auf die Schleuderwirkungsklasse B. Dass ist die zweitbeste Einstufung und bedeutet, dass die weitere Trocknung etwas schneller erfolgen kann. Allerdings verfehlt die Maschine die optimale Einstufung „A“.

Ebenfalls ein wichtiger Umweltfaktor: Die Lautstärke. Mit einem Geräuschpegel von 54 db(A) beim Waschen und 74 dB(A) während des Schleudergangs liegt die WF76F7E6P4W im Mittelfeld. Sie stört nicht enorm, ist aber speziell beim Schleudern deutlich zu hören. Dann sollte möglichst eine Türe schließen können, wenn man sich derweil in derselben Wohnung aufhält.

Technik & Details

EigenschaftWert
Nennkapazität7 kg
Energieeffizienz-KlasseA+++
Schleudern
Schleuderzahl (maximal)1400 U/min
Schleudereffizienz-KlasseB
Restfeuchte %
Energieverbrauch
Pro Waschgang (laut Norm) kWh
Pro Jahr (laut Norm)157 kWh
60° Baumwolle, voll / halb beladen kWh / 92400 kWh
40° Baumwolle, halb beladen kWh
Nennleistung (Standby) W
Wasserverbrauch
Pro Waschgang (laut Norm) Liter
Pro Jahr (laut Norm) Liter / Jahr
Lautstärke
Geräuschpegel im Waschgang54 dB
Geräuschpegel im Schleudergang74 dB
Maße
Abmessungen cm
Sonstiges
  • Vollelektronische Steuerung (intelligente Mengenautomatik)
  • Smartphone App zur Fehlerdiagnose
  • Vollwasserstopp, Überlaufsensor in der Bodenwanne
  • Wäschetrommel mit 63 Litern Volumen, Digital Inverter und Pflegetrommel zur Wäscheschonung
  • Kindersicherung
  • Beladungsöffnung mit durchschnittlich 33 cm
  • Vollelektronische Steuerung (intelligente Mengenautomatik)
  • Smartphone App zur Fehlerdiagnose
  • Vollwasserstopp, Überlaufsensor in der Bodenwanne
  • Wäschetrommel mit 63 Litern Volumen, Digital Inverter und Pflegetrommel zur Wäscheschonung
  • Kindersicherung
  • Beladungsöffnung mit durchschnittlich 33 cm



-,--