Waschmaschinen Test

Welche ist die beste Waschmaschine?

Siemens WM14E425: Outdoor-Spezialist

Die Siemens WM14E425 punktet mit guter Ausstattung, vor allem für diverse Textilien. Besonders wer Funktionskleidung nutzt, kann von schonenden Reinigungsprogrammen der Waschmaschine (Test) profitieren. Lohnt sich der Kauf insgesamt? Jetzt über Ausstattung, Bedienung und Preise im Vergleich informieren.

Siemens WM14E425 Test

  • 7 kg Füllmenge maximal
  • A+++ Energieeffizienzklasse
  • 1400 U/min (maximal)
  • 57 dB (Waschen)
  • 77 dB (Schleudern)

Anbieter Preis Werbung 

Der Sport- und Outdoor-Spezialist.

Wer Funktionskleidung zum Joggen, Walken oder Wandern nutzt, kennt das Problem: Ein normaler Waschgang mit einem normalen Waschmittel ist nicht möglich, weil die Textilien dann ihre besonderen Eigenschaften verlieren – so können z.B. wasserabweisende und atmungsaktive Membranen verstopfen. Um auch nach einem Maschinenwaschgang Freude an Mikrofaser- und Membrantextilien zu haben, sind daher spezielle Funktions- oder Sportwaschmittel erforderlich (siehe auch im Waschmittel Test), sowie möglichst ein speziell auf Funktionswäsche abgestimmtes Waschpflege-Programm.

Hierfür kommt bei der Siemens WM14E425 das Outdoor-Programm ins Spiel. Auch wenn es „Outdoor“ heißt, ist es auch für Sport-Textilien gedacht. Der Hersteller gibt als Einsatzbereiche ausdrücklich „z.B. Regenjacken und Sportbekleidung“ an. Sie werden in dieser Programmstellung extraschonend gewaschen und atmungsaktive Eigenschaften werden geschont.

Siemens WM14E425 Programme

Die Siemens WM14E425 bietet eine große Programm-Auswahl. Auch für Sport- und Outdoor-Funktionskleidung bietet sie spezielle EInstellungen.

Wenn die Wäsche ganz schnell gehen soll.

Schnellprogramme sind beliebt, wenn Textilien nur leicht verschmutzt oder vielleicht sogar nur etwas „muffig“ sind (z.B. weil sie lange im Schrank gehangen haben) und eigentlich kein langes Waschprozedere für sie nötig sein sollte. Die Siemens WM14E425 bietet dafür das rekordverdächtig schnelle „super15“ Programm. Gerade mal eine runde Viertelstunde läuft es – dafür kürzt die Maschine in Hauptwäsche beim Spülen und Schleudern einfach ab. Es ist speziell für kleine Wäschemengen mit geringer Verschmutzung geeignet, die man nicht lange im Wäschekorb liegen lassen möchte.

Bedienkomfort

Übrigens: super15 verträgt sich auch mit Sportfunktionskleidung. Wer also die Siemens Waschmaschine wegen ihres Outdoor-Programms ins Auge fasst, kann seine nur leicht verschmutzte Sportbekleidung ebenfalls mit dem Schnellprogramm in ca. 15 Minuten  waschen (gerade bei z.B. täglicher Reinigung schont das letztlich auch die Textilien gegenüber einem ausgiebigen Waschgang).

Nicht nur für die Fitness, auch fürs Business.

Daneben hat uns die Funktion „Hemden/Business“ gefallen: Wer regelmäßig Hemden bügelt, freut sich jedesmal, wenn diese möglichst wenig verknittert aus der Waschmaschine kommen – „bügelleichte“ Hemden sind nicht umsonst so beliebt. Die Siemens WM14E425 kann im Waschmaschinen Test da mit „Hemden/Business“ punkten: Bei diesem Programm werden die Hemden nur leicht geschleudert. Die verbleibende Restfeuchte erschwert das Kleidungsstück so, dass es knitterärmer trocknen kann und das Bügeln schneller von der Hand gehen kann. Insgesamt macht die Wäsche beim Herausnehmen einen lockeren, keinen verklumpten Eindruck.

Bedienung: Drehrad, Sensortasten, großes Display.

Die Bedienung macht die relativ große Auswahl an Waschprogrammen übersichtlich und leicht zugänglich. Im Gegensatz zu älteren Siemens Generationen bietet sie ein sehr funktionales Bedienfeld mit großformatigem Display, auf dem alle Einstellungen klar und deutlich angezeigt werden.

Per Drehrad wird zunächst das Waschprogramm gewählt, danach kann man – wenn man möchte – über Sensortasten Besonderheiten einstellen, z.B. die voreingestellte Temperatur ändern oder die Schleuderdrehzahl anpassen. Aus irgendeinem Grund reagierten die Sensortasten allerdings nicht immer sofort, sodass wir ab und zu mehrfach drücken mussten. Hier besteht noch Verbesserungsbedarf, wobei uns dasselbe Problem auch schon an teureren Siemens Modellen aufgefallen war.

Falls man bereits gestartet hat und in dem Moment noch ein Wäschestück im Wäschekorb sieht, erweist sich die Nachlege-Taste als praktisch: Kurz antippen, die Maschine lässt sich wieder öffnen, und anschließend wird der Waschgang fortgesetzt. Die Bedienungsanleitung können Sie übrigens von der Siemens Webseite herunterladen.

Sicherheit

  • aquaStop-Schlauch
  • Schaumerkennung
  • Unwuchtkontrolle
  • Kindersicherung
  • Metallverschlusshaken

Komfort

  • Großes Display für Programmablauf, Temperatur, Drehzahl, Restzeit und 24 h Endezeitvorwahl
  • Vollelektronische Einknopf-Bedienung für alle Wasch- und Spezialprogramme
  • touchControl-Tasten: Start / Pause mit Nachlegefunktion, Knitterschutz, Extraspülen, ecoPerfect, speedPerfect, Drehzahlabwahl/ohne Schleudern
  • Magnetverschluss für sofortiges Türöffnen am Programmende
  • 30 cm-Bullauge
  • Sehr großer Türöffnungswinkel (180°)

Energie & Umwelt.

Abgesehen vom reinen Umweltschutz werden Strom und Wasser auch immer teurer. Daher rechnet sich eine sparsame Waschmaschine über die Jahre gegenüber einem „Vielfraß“ ganz deutlich. Dennoch können und wollen sich nur wenige Käufer Modelle leisten, die mit dem Kaufpreis im hohen dreistelligen Bereich liegen – langjährige Ersparnis hin oder her. Daher ist es gut, dass mit dem Siemens WM14E425 aus der iQ300 Reihe ein Modell für deutlich unter 500 € schon die beste Energieeffizienzklasse erfüllt.

Siemens WM14E425: Energieeffizient Test nach EU Norm

Energieeffizienz der Siemens WM14E425 im Test bzw. Prüfung laut  EU-Norm.

Die Waschmaschine mit A+++ spart übrigens bis 29% Wasser und bis 38% Energie gegenüber vergleichbaren Waschmaschinen von 1997.  Gut zu wissen: Baumwolle 60° + Taste EcoPerfect sowie Baumwolle 40° + Taste EcoPerfect sind die effizientesten Programme, wenn es um den kombinierten Energie- und Wasserverbrauch geht. Dank einer Mengenautomatik und einem sogenannten 3D-Oberwassersystem benötigt die Maschine weniger Wasser, Strom und Waschmittel für die jeweilige Spül- und Reinigungswirkung. Zusätzlich zeigt sie eine eventuelle Überdosierung an.

Lautstärke.

In Sachen „Umweltfreundlichkeit“ sollten auch immer die unmittelbaren Auswirkungen auf die beteiligten Menschen berücksichtigt werden: Eine hohe Lärmbelästigung gilt inzwischen zurecht ebenfalls als umweltschädlich. Und die Siemens Waschmaschine zeigt sich im Test laut EU-Norm als fast vorbildlich.

Sowohl das sehr leise Hauptprogramm als auch die geringe Schleuderlautstärke (bis zu 1400 Schleudertouren) ermöglichen es, die Waschmaschine in der Wohnung zu betreiben und sie nicht in den Keller verbannen zu müssen. Einzige Einschränkung ist ein relativ hochfrequenter Ton während des Schleudergangs, der trotz der akzetablen Lautstärke als teilweise unangenehm empfunden wurde.

Der Schleudergang findet übrigens nicht nur in Sachen Lautstärke recht unauffällig statt, auch das heftige Vibrieren, wie man es von früheren Modellen kennt, bleibt aus. Waschmittel und andere Dinge können also problemlos auf der Maschine abgestellt werden, ohne dass sie umkippen. Die Füße fixieren die Waschmaschine zudem sehr gut auf glatten Böden (z.B. auf PVC), sodass sie während des Schleuderns nicht verrutschte oder „wanderte“.

Vorprogrammieren für weniger Wartezeit.

Highlights wie super15 machen Spaß, doch insgesamt gilt: Wie bei allen aktuellen Waschmaschinen mit sehr hoher Energieeffizienz hat die Dauer der einzelnen Standard-Waschprogramme im Verhältnis zu früher deutlich zugenommen – das liegt daran, dass der geringere Energieeinsatz durch längere Waschdauer ausgeglichen werden muss, um dieselbe Reinheit zu erzeugen. Drückt man zusätzlich noch die Eco-Taste, um weitere Energie zu sparen, dauert es noch länger.

Immerhin bietet die Siemens Waschmaschine – wie einige andere Modelle im Waschmaschinen Test ebenfalls – geeignete Lösungen, um das Problem zumindest zu umgehen: Erstens wird die Restlaufzeit sehr exakt angezeigt, sodass man nicht immer wieder nachsehen muss, ob die Wäsche schon fertig ist. Das Ende des Programms wird zudem durch ein lautes, sehr gut wahrnehmbares Signal gekennzeichnet (die Lautstärke kann im Bedienmenü nach Wunsch auch gesenkt oder noch gesteigert werden).

Vor allem aber ist eine Programmierung möglich, bei der man das gewünschte Ende des Waschprogramms vorgibt: So braucht man z.B. nicht abends nach der Arbeit noch eine Waschmaschine zu starten (die dann erst noch stundenlang waschen muss). Stattdessen kann man sie z.B. morgens vor dem Verlassen der Wohnung so einstellen, dass sie genau zu der Zeit fertig wird, zu der man gewöhnlich selber wieder nach Hause kommt. Dann kann es einem relativ gleichgültig sein, ob der Waschgang eine, zwei oder drei Stunden zuvor begonnen hat. Die Endzeiteinstellung hat im Test ohne Probleme funktioniert.

Populärer Bestseller.

Die Siemens iQ300 WM14E425 (so die vollständigen Produktbezeichnung) ist schon lange eine der beliebtesten Frontlader Waschmaschinen in Deutschland: Sie ist z.B. schon seit Sommer 2013 durchweg auf Platz 1 oder Platz 2 der meistbestellten Waschmaschinen und (Stand: Mai 2014) und erhält dort von den Kunden eine sehr hohe Durchschnittsbewertung: 4,5 von maximal 5 Sternen erzielt sie. Noch populärer war in diesem Zeitraum nur die ca. 100 Euro günstigere Beko WMB 71643 PTE (Test).

Für die Siemens Waschmaschine sprechen dennoch sowohl Qualität als auch der günstige Preis – denn obwohl der Hersteller für die Maschine eine unverbindliche Preisempfehlung  von 719 € nennt und sie damit in der Oberklasse ansiedelt , ist das Modell z.B. im Online-Handel bereits für rund 450 € erhältlich und liegt damit auf dem Preisniveau der unteren Mittelklasse. Dadurch erhält man, wie der Test zeigt, überdurchschnittlich viel Ausstattung und Qualität.

Technik & Details

Umwelt

EigenschaftWert
Nennkapazität7 kg
Energieeffizienz-KlasseA+++
Schleudern
Schleuderzahl (maximal)1400 U/min
Schleudereffizienz-KlasseB
Restfeuchte53 %
Energieverbrauch
Pro Waschgang (laut Norm) kWh
Pro Jahr (laut Norm)165 kWh
60° Baumwolle, voll / halb beladen0.72 kWh / 0.73 kWh
40° Baumwolle, halb beladen0,67 kWh
Nennleistung (Standby)1.9 W
Wasserverbrauch
Pro Waschgang (laut Norm) Liter
Pro Jahr (laut Norm)10686 Liter / Jahr
Lautstärke
Geräuschpegel im Waschgang57 dB
Geräuschpegel im Schleudergang77 dB
Maße
Abmessungen59,0 x 60,0 x 84,8 cm cm
Sonstiges


Anbieter Preis Werbung