Waschmittel Test & Tipps

Waschmaschinen Test » Waschmittel Test & Tipps

Waschmittel TestBeste Waschmittel sind für möglichst saubere Wäsche unverzichtbar. Aber wo liegen die Unterschiede – und welches hat im Waschmittel Test top abgeschnitten?

Welche Waschmittel braucht man?

Ein einziges Waschmittel reicht leider nicht. Dennoch: Bei einer Umfrage der Stiftung Warentest mit über 8800 Teilnehmern gab jeder Fünfte an, nur ein Waschmittel zu verwenden. Manchmal aus Bequemlichkeit, aber häufig fehlen einfach Informationen. Welche Reiniger sind sinnvoll – und warum?

  • Für weiße Wäsche kann man ein klassisches Vollwaschmittel einsetzen. Das enthält Bleichmittel und optische Aufheller – dadurch bleibt das Weiß strahlend. Außerdem ist die Bleiche besonders wirksam gegen Keime und Flecken.

  • Für bunte Textilien ist hingegen ein Colorwaschmittel ohne Bleichmittel nötig. Das schont die Farben, während Bleichmittel diese angreifen und verblassen lassen. Außerdem schützt es davor, dass sich die Farbe der verschiedenen Wäschestücke aufeinander übertragen.

  • Für Wolle und Seide sollte man zu einem Wollwaschmittel greifen. Anders als normale Voll- oder Colorwaschmittel enthält dieses keine Protease. Denn dieses Enzym kann Wolle und Seide schädigen.

Manche Einsatzgebiete dieser Basis-Waschmittel überschneiden sich, z.B. bei farbiger Wollkleidung. Hier ist die Frage: Liegt Ihnen mehr an den weichen Wollfasern oder an deren leuchtenden Farben? Falls beides gleich wichtig ist, kann man zu (oft teureren) Spezialwaschmitteln greifen, die z.B. für farbige Wolle optimiert sind.

Pulver-Vollwaschmittel Test 2018

Welches ist das beste Pulver Vollwaschmittel? Dieser Frage hat sich Stiftung Warentest auch Ende 2018 wieder gewidmet. In Heft 10/2018 traten insgesamt 18 Waschpulver im Vergleich an. Zusätzlich wurden noch 5 Gelkissen geprüft.

Testsieger Edeka & Netto

Testsieger bei Stiftung Warentest wurden Edeka „Gut & günstig Ultra Vollwaschmittel“ und „Netto Bravil Activ Plus Vollwaschmittel“ mit „gut (2,0)“. Knapp dahinter lagen die „gut (2,1)“ benoteten Vollwaschmittel Ariel Compact, dm Denkmit und Rossmann Domol. Auch die Handelsmarken von Aldi (Tandil) Lidl (Formil) waren nur wenig schlechter. Sie schnitten immer noch „gut (2,2)“ ab – ebenso wie Persil Universal Megaperls. Aber Vorsicht: Bei vielen Marken gab es fast gleichnamige weitere Waschmittel im Test, die schlechter abschnitten. Man muss also sehr gut auf die Bezeichnung achten.

Große Packung – wenig Wirkung?

Insgesamt kann man fast sagen, dass es in Sachen Waschwirkung nicht nur auf die Marke ankommt, sondern ganz enorm auf die Verpackungsgröße. Denn in einem älteren Test von 2014 reinigten die klein dosierten Mittel deutlich besser als die großvolumigen. 7 von 10 Kompakten waren „gut“, aber nur 2 von 7 Großen. Das ist gut zu erklären:

  • In den Großpackungen muss man Feuchtigkeit dauerhaft binden und Klumpen verhindern. Deshalb bestehen manche bis zu 40% aus Natriumsulfat. Das aber erzeugt keine Waschwirkung.
  • Bei Kleinpackungen besteht der Inhalt zu einem viel größeren Anteil aus den waschaktiven Bestandteilen. Mit kleinerer Dosierung wird dann dennoch mehr Wirkung erzielt.

Das bietet ein Vollwaschmittel

Je nach Material variiert die maximale Waschtemperatur für ein Kleidungsstück. Und Universal- oder Vollwaschmittel können im gesamten Temperaturbereich von 20°C bis 95°C eingesetzt werden. Dosiert wird dabei nach Verschmutzungsgrad und Wasserhärte: Härteres Wasser erfordert generell mehr Waschmittel.

Pulver-Farbwaschmittel Test

Für Colorwaschmittel hat Stiftung Warentest ausführliche Tests durchgeführt. In Heft 10/2016 traten 19 Pulver zum Vergleich an. Davon waren 10 Kompaktwaschmittel und 9 Großpackungen. Erstaunlich: Teils wichen die Ergebnisse zwischen verschiedenen Produkten derselben Marke deutlich ab.

Color-Waschmittel im Vergleich

Farb-WaschmittelAriel
Actilift Compact Color
Persil
Color Megaperls
Frosch
Aloe Vera Color
Weißer Riese
Color
Ecover
Color
Testurteil 2016Testsieger
"gut (2,2)"
Testsieger
"gut (2,2)"
---
Waschladungen14151810040
Preis9,91 €25,59 €4,27 €18,95 €13,49 €
Mehr Infos

(Die beste Testnote „gut (2,2)“ wurde mehrfach vergeben.)

Mehr über Color-Waschmittel

Color- oder Buntwaschmittel eignen sich – anders als Vollwaschmittel – nur in einem Temperaturbereich von bis zu 60°C. Zudem verhindern selbst teuerste Colorwaschmittel das Abfärben nicht vollständig. Speziell bei neuen sowie extrem roten und schwarzen Textilien ist daher empfehlenswert, nur Kleidung (fast) derselben Farbe zu waschen.

Waschmittel für Schwarzes

Viele Hersteller bieten für Schwarzes spezielle Waschmittel an, oft „black“ genannt. Laut Stiftung Warentest sind diese Mittel aber oft nichts anderes als Buntwaschmittel in neuer Verpackung.

Spezialwaschmittel für Sportbekleidung

Funktions- und Sportbekleidung besteht oft aus synthetischen Fasern und Membranen, die etwa Atmungsaktivität und Feuchteabtransport ermöglichen. Für sie ist ein Sportwaschmittel nötig, das diese Eigenschaften schont – und z.B. ein Verkleben der Membrane verhindert.

Da Sportwäsche meist mit Schweiß in Berührung kommt, bedarf sie einer besonderen Reinigung. Gute Funktionswaschmittel und Hygienespüler entfernen entsprechende Rückstände und deren Gerüche. Gute Geräte aus dem aktuellen Waschmaschinen Test bieten zudem Programmoptionen, um die Art der Verschmutzung einzustellen – z.B. “Schweiß”.

Flüssigwaschmittel oder Waschpulver?

Waschmittel gibt es in Flüssigform und als Pulver. Flüssigwaschmittel gießt man entweder in die Einspülschublade – oder je nach Produkt auch direkt auf Flecken in der Wäsche, wo sie intensiver einwirken können. Pulver-Waschmittel sind die klassische Form des Waschmittels und werden erst durch Zugabe des Wasser flüssig sowie aktiv.

Wirksamkeit: Flüssigmittel und Pulver im Vergleich

  • Bei weißen Textilien mit starker Verschmutzung oder schwierigen Flecken wirkt pulverförmiges Vollwaschmittel besser als die flüssige Variante. Das ermittelte Stiftung Warentest im Waschmittel Test. Zugleich stellte das Institut fest, dass bei Flüssigvollwaschmitteln eher Grauschleier auftreten.
  • Bei Colorwaschmitteln ist der Reinigungsvorsprung der Waschpulver hingegen sehr gering, sodass Sie hier auch zur flüssigen Form greifen können.

Weichspüler: ein sinnvoller Zusatz?

Grundsätzlich sind Weichspüler unserer Meinung nach nicht empfehlenswert. Sie machen Wäsche zwar weicher – wie es der Name verspricht – haben aber mehrere Nachteile:

  • Weichspüler schädigt Textilien wie Sport- und Funktionswäsche. Sie können etwa ihre atmungsaktiven Eigenschaften einbüßen.
  • Weichspüler beeinträchtigen die Saugfähigkeit von Handtüchern.
  • Manche Menschen sind allergisch gegen bestimmte Bestandteile von Weichspülern, z.B. Duftstoffe.
  • Weichspüler sind laut Umweltbundesamt noch immer (relativ) umweltschädlich, da sie die Gewässer belasten.

Entkalker – in welchem Fall braucht man sie?

Wer handelsübliche Waschmittel verwendet, kann auf Entkalker verzichten. Voll- und Colorwaschmittel enthalten bereits Substanzen, die wie Entkalker wirken – also das Wasser enthärten. Nur wer sein Waschmittel selbst mischt und in einem Gebiet mit hoher Wasserhärte wohnt, sollte einen Entkalker hinzufügen.

Waschmittel und Allergien

Allergiker vertragen Rückstände einiger Waschmittel oder Weichspüler mitunter nicht. In diesem Fall kann man auf spezielle Allergikerwaschmittel zurückgreifen. Diese sind im Handel entsprechend gekennzeichnet. Alternativ kann man versuchen, die allergenen Substanzen von Standard-Waschmitteln möglichst restlos auszuspülen. Einige Waschmaschinen bieten dafür Allergie-Programme oder, deutlich häufiger, zumindest zusätzliche Spülgänge an.

Waschmittel reicht nicht? Zusätzliche Tricks helfen weiter

Eine perfekte Reinigung bei schwierigen Flecken gelang noch keinem Waschmittel im Test. Ist Schmutz eingetrocknet oder besitzt er viele Farbpigmente, wie etwa Rotwein, sind weitere Hilfsmittel erforderlich. Dafür haben wir einige clevere Lösungen gesammt: Entdecken Sie hier unsere Waschtipps zum sauberen Waschen.